MUSIKTHERAPIE

Musik, Gestaltung und Bewegung als kreative Möglichkeit bieten Hilfestellung, um Leid und belastende Situationen auszudrücken. Wortlose Worte. Veränderungen und Wege können entdeckt, Ausdrucks- und Kontaktfähigkeit gefördert werden. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Wann sich diese Therapie eignet

Diese Therapieform eignet sich beispielhaft bei akuten Krisen, psychosomatischen Erkrankungen, traumatischen Erlebnissen, Demenzerkrankungen, Verhaltensauffälligkeiten, AD(H)S, Persönlichkeits- und Kontaktstörungen, Formen von Sprachlosigkeit, geistiger, körperlicher oder seelischer Behinderung wie Autismus oder einem Zustand nach Vernachlässigung.

Töne, Klänge und Bilder können Brücken bauen, Nicht-Aussprechbares erklingen und Aufgestautes fließen lassen. Gefühlen werden Ausdruck verliehen. Es werden Lösungswege durch das Entdecken kreativer Ausdrucksmöglichkeiten entwickelt. Musik und Gestaltung sind der Schlüssel zu einem “geschützten Raum”.